Foto: Ulla Evers

Sommerfreizeit auf Spiekeroog

16. August 2021

Die mit den bunten Hüten erobern die Insel

Forschen im Watt (Foto: Herrmann)

Letztes Jahr musste die Freizeit für die Kinder aus den Kirchengemeinden Päse und Leiferde abgesagt werden. Leider. Aber neues Jahr, neuer Versuch, neues Glück. Insgesamt 23 Kinder starteten am 1. August auf eine sechstägige Abenteuertour. Ein Team aus jugendlichen Mitarbeitenden und der Diakonin hatte drei Tage Zeit für Teamarbeit und die Vorbereitung auf der Insel, dann erwarteten sie die „Kinderschar“ mit einem bunten Programm – und mit ihren auffälligen pinken Hüten.

Innerhalb der nächsten Tage konnten alle Inselbewohner und -besucher:innen sehen, dass „die mit den bunten Hüten“ irgendwie zusammengehörten.

Die Nordsee bot der Gruppe alle Facetten des Küstenwetters: Sonne, Regen, Sturm und am letzten Abend sogar einen REGENBOGEN, der thematisch zu den Andachten passte. „Denn in der Ferienwoche wollte das Team den Kindern vor allem eines vermitteln, dass wir Grund haben zu hoffen, dass alles wieder gut wird. Sowohl in den Überschwemmungs- als auch in den Brandgebieten und auch in Bezug auf Corona: Gott hat versprochen, dass er uns schützt und als Zeichen dafür einen Regenbogen geschickt,“ erklärt Diakonin Michaela Herrmann.

Die Teilnehmenden blicken auf eine bunte und beeindruckende Woche zurück: Baden im Meer, Grillen, eine Sommerolympiade, T-Shirts bemalen und viele weitere Aktionen standen auf dem Programm. Für einige Kinder war auch das „Lange-aufbleiben-dürfen“ ein Highlight, viel gelobt wurden ebenfalls die Teamer:innen, die zur Stimmung beitrugen und mit viel Kreativität und Elan das Programm durchführten. Einig sind sie sich auf jeden Fall alle: „Die Woche auf Spiekeroog war toll!“