Foto: Ulla Evers

Spiritualität im Alltag

30. Mai 2021

Anja Barth leitet neues Projekt

Foto_Anja_Barth
Foto: privat

Der Kirchenkreis Gifhorn startet ein neues Projekt: Spiritualität im Alltag. Diakonin und Krankenhausseelsorgerin Anja Barth wird diese Aufgabe mit einer viertel Stelle ausfüllen. Dazu wurde sie am 30. Mai um 17 Uhr in der St. Nicolai-Kirche eingeführt.

Anja Barth bleibt mit einer dreiviertel Stelle im Helios-Klinikum Gifhorn als Krankenhausseelsorgerin tätig.

Viele Menschen haben eine Sehnsucht nach einem Mehrwert in ihrem Leben, nach etwas, das sie erfüllt und Kraft gibt, doch suchen sie oft ganz woanders als in der Kirche. Diesen Menschen möchte das Projekt "Spiritualität im Alltag" gern ein Angebot machen.

Am 1. April ist es im Kirchenkreis Gifhorn gestartet um Menschen Räume zu eröffnen, die eigene Spiritualität zu erfahren. Dabei tritt das Wort und die Kopflastigkeit etwas in den Hintergrund um einer leib-seelischen Erfahrung bei der Gottsuche mehr Raum zu geben. Die Teilnehmenden erleben Körper und Atemübungen, erleben Achtsamkeit und Stille in Verbindung mit christlichen Impulsen an verschiedenen Orten und Zeitfenstern im Kirchenkreis.

Konkrete Angebote

Jeden Monat gibt es ein Highlight: Von Wald- und Oasentagen, bis zu Seminaren wie: „Stress lass nach“ oder auch einer interreligiösen Nacht der Lieder und Tänze. (siehe Programm)

Ein Freundeskreis: "Spiritualität im Alltag" wurde im Mai gegründet. Die Teilnehmenden verbindet das gemeinsame Anliegen "Spiritualität im Alltag" fördern zu wollen. Über Konfessionsgrenzen hinweg sollen Menschen nach Gott suchen und fragen können. Der Freundeskreis versteht sich auch als Weggemeinschaft und Netzwerk, welches auch gern Veranstaltungen einzelner TeilnehmerInnen bewirbt, die ähnliche Ziele verfolgen. Bestenfalls sollen die Menschen, die die Angebote nutzen, Gott, wie auch immer sie ihn für sich beschreiben, als tragenden Grund ihres Lebens erfahren und daraus Kraft für ihren Alltag schöpfen.  Interessiert? Dann kommen Sie gern dazu. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit Anja Barth auf.

Wer regelmäßig Kontakt halten will, kann das neben dem Freundeskreis (drei Treffen im Jahr und regelmäßige Infos per Mail) über ein monatliches Meditationsangebot tun.

Weiter Infos zu allen Punkten findet man unter spiritualitaet-im-alltag.wir-e.de