Diakonin Heike Harting

28. Oktober 2019

Diakonin in Müden

Heike Harting stellt sich vor

Foto: privat

Wer verbirgt sich hinter Heike Harting? Zum einen bin ich die Frau von Pastor Harting, daher ist der Name vielleicht dem ein oder anderen schon bekannt. 
In Norden/Ostfriesland geboren und Ostfriesland mit Ebbe und Flut und Flachland genossen. Während meiner kaufmännischen Ausbildung lernte ich Christen kennen, an denen spürbar war, das sie Glaube und Leben verbinden. Die Bibel war bis dahin ein Buch mit sieben Siegeln, dort in der Gemeinschaft mit den anderen wurde sie lebendig und eine Leitlinie für mein Leben. Ich merkte, das Jesus Christus nicht nur eine historische Person war, sondern der auferstandene Sohn Gottes. In der Jugendarbeit wagte ich erste Schritte in der Mitarbeit und der  Wunsch, in den hauptamtlichen Dienst zu gehen, wuchs in der Zeit.
Zunächst 18 Monate Mitarbeit (ähnlich FSJ) bei einem Jugendmissionswerk in Bayern. Danach Ausbildung zur Gemeindepädagogin/Diakonin in Baden-Würtemberg. Anerkennungsjahr in Ostfriesland, dort KU4 kennengelernt. Von dort aus ging es nach Kiel und anschließend nach Neumünster. Also ein Wechsel von der hannoverschen Landeskirche in die nordelbische Kirche. 
Auf interessanten Wegen lernte ich meinen Mann kennen und nach der Heirat und Familiengründung zogen wir auf die erste Pfarrstelle in den Kirchenkreis Bremervörde/Zeven.  Dort geschah eine Umorientierung Richtung Erwachsenarbeit in Seelsorge, Begleitung und Beratung in der Frauenarbeit und eine Referentinnentätigkeit. Das mache ich bis heute noch sehr gerne und das ist ein wichtiges berufliches Feld für mich, das ich in Selbstständigkeit ausübe. Seit 2015 wohnen wir in Müden. Im letzten Jahr ergab es sich für mich, in Müden den KU4 mit Ehrenamtlichen durchzuführen und das ist einfach eine tolle Aufgabe. Ehrenamtlich engagiere ich mich bei uns in der Gemeinde in der Frauen- und Familienarbeit. 

St. Petri Kirchengemeinde Müden
Hauptstraße. 14
38539 Müden-Aller
Tel.: 05375-3023-150