Einführung von Annette Israel

Pastorin Annette Israel in die Martin-Luther-Gemeinde eingeführt

Annette_Israel2
Foto: privat 

Annette Israel ist als Pastorin der Martin-Luther-Gemeinde am 28. Oktober von Superintendentin Sylvia Pfannschmidt eingeführt worden. Der Text ihrer Predigt lautete "Keinem von uns ist Gott fern". Das ist die Haltung, aus der heraus sie ihre Tätigkeit als Pastorin in Martin-Luther aufnimmt.

Weil die Gemeinden St. Nicolai und Martin-Luther ein verbundenes Pfarramt haben, wird sie ebenfalls in der St. Nicolai-Gemeinde tätig sein. Das heißt, sie haben ein gemeinsames Pfarramt. Die KVs bleiben eigenständig, aber sie müssen bei Entscheidungen, die das Pfarramt betreffen (z.B. Stellenbesetzungen), gemeinsam entscheiden.

Annette Israel kam im Jahr 2017 in den Kirchenkreis Gifhorn und war dort mit Vertretungsaufgaben in der St.-Nicolai-Kirche beauftragt. Nun ist sie Nachfolgerin von Pastor Friedhelm Siegemund in der Martin-Luther-Gemeinde geworden. Zuvor hat sie in den Kirchenkreisen Stade, Buxtehude und Lüneburg als Gemeindepastorin und Schulpastorin gearbeitet.