Ute Szameitat

Nachricht 28. Juni 2018
Szameitat
Foto: privat

Ute Szameitat, Vorsitzende des Kirchenkreistags, geht für zwei Jahre nach Asien und erfüllt sich damit einen Traum:


„Mit 17 hat man noch Träume... Ja, und mit 60 habe ich die immer noch! Mein Traum war immer, eine Zeit in Asien zu leben und zu arbeiten. Und diesen Traum habe ich mir nun erfüllt.

Ich ziehe am 28.06. für zwei Jahre nach Timor Leste (ja, jetzt erst mal gucken, wo das genau liegt...) und berate dort das „Nationale Institut für Berufsbildung“.
Angestellt bin ich bei der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit. Ab dem 1. Mai werde ich auf diese Arbeit zwei Monate in Eschborn und Bonn vorbereitet.

Christian (der Mann von Ute Szameitat a.d.R.) kommt nicht mit. Ihm ist es dort viel zu heiß, aber er wird mich regelmäßig in der angenehmen Zeit besuchen und über Skype können wir uns täglich sehen und sprechen.

Auch wenn mir der Abschied jetzt schon schwer fällt und ich manchmal „Angst vor der eigenen Courage“ bekomme, so freue ich mich auf diese Veränderung und Herausforderung unendlich. Es beginnt nun eine Zeit, in der mir vieles im Kopf herum geht, bedacht, geplant und erfragt werden muss.

Ich bin sehr gespannt, wie sich alles entwickeln wird. Ab und an werde ich mich im Kirchenkreis mal melden. Ganz ehrlich: Ich vermisse den KK jetzt schon.“

Der erste Bericht von Ute Szameitat

Aus der Ferne, Timor-Leste, bekommen wir regelmäßig Brief von Ute Szameitet, die uns von ihrem Leben in Asien erzählt. Hier ist der erste Bericht! 2.-NL-Mein-Alltag.pdf